Habt ihr auch schon eine Schiebermütze oder einfach ausgedrückt „Kappe“ in eurem Kleiderschrank? 

In diesem Blog Post geht es darum, anhand dieses Looks zu veranschaulichen, was ein Accessoire für das Outfit UND deren Trägerin (in diesem Fall) bewirken kann.

Style-Granaten: Accessoires

Kurz bevor der Herbst mit warmen Temperaturen in Deutschland einzog, sah ich bei H&M in Stuttgart diese Schildmütze 🙂 Übrigens als Tipp – ich halte überall stets mit einem “halben Auge” Ausschau u.a. nach Accessoires, z.B. auf Flohmärkten, in Vintage-Läden, Kaufhäusern usw. Accessoires sind nämlich absolute “Styling-Granaten”, wenn man der eigenen, gewohnten Kleidung wieder einmal überdrüssig gegenübersteht. Sie peppen ungemein auf!

Accessoires können gewohnte, als langweilig empfundene, Looks ganz wunderbar neu in Szene setzen und somit auch euch! 

Beispiele:

  • Broschen an einem Etuikleid
  • mehrere Ketten zu einem Cocktail-Kleid
  • ein auffälliger Ring zum Hosenanzug
  • Brille
  • Ohrringe
  • Schals
  • Handschuhe
  • Hüte u.v.m. 

 

Outfit-Check mit Schildermütze

Also beginnen wir mit dem Outfit und dessen Optimierung. Als krönender Abschluss dann noch einiges zur Kappe für Frauen.

Das Outfit nun einmal hier mit blauer skinny Jeans, metallic farbenen High Heels, einer Bluse mit Blumenmuster (kalttonige Farben) und einer Outdoor Jacke in modernem Parkastyle.

Meine Optimierungsvorschläge

  1. Die Schuhe sind, meiner Ansicht nach, zu sommerlich zu diesem Look! Sie werden ausgetauscht.
  2. Dann ist die blaue Jeans in der Farbkombi von Bluse und Jacke nicht optimal. Das geht viel besser denn ich möchte für die Trägerin eine monochrome, vertikale und größer machende Innenlinie erzeugen. Auch die Jeans wird optimiert.
  3. Das Blumenmuster ist recht groß – wird durch die Jacke jedoch“relativiert“ auf ein für sie ideales Maß !

 

Ob Pumps (hier), Boots oder Stiefeletten – alles ist möglich. Hauptsache ist hiert in dunklem Grau oder Schwarz. Dazu tausche ich die blaue Jeans gegen ein anthrazitfarbenes Modell aus und erhalte so die gewünschte und farblich harmonische Innenlinie.

Die Jacke wirkt durch die schwarzen Ärmel nicht zu massiv und die Farbe Schwarz ist so gut platziert.

So ist das ein schöner Herbst Look – trotzdem fehlt mir  noch das gewisse Etwas und da kommt jetzt die besagte Kappe zu ihrem perfekten Einsatz.

Wirkung der Outfit-Optimierung

Alle Accessoires, die oberhalb der Schulter angebracht sind, lenken den Blick des Gegenübers ideal nach oben.

Ein sehr wichtiges Kriterium bei Kappen, Mützen etc. ist dass der Farbton unbedingt zum Hautton passt. Anderenfalls sieht man blass, fahl und kränklich aus!

Außerdem solltet ihr beim Kauf von Mützen, Kappen und Hüten eure Gesichtsform berücksichtigen.

Bei unserem Model unten leuchtet der Aubergine-Ton das Gesicht sehr schön aus, die Pupillen leuchten intensiv und die Lippenform wird schön betont. 

Die Mütze macht den gesamten Look nun feminin, cool und zugleich individuell.

Habt ihr eine Kappe, wenn ja, wie stylt ihr sie?

Übrigens

Kappen stehen folgenden Gesichtsformen:

  • ovalen, eckigen und herzförmigen Gesichtern

 

Kappen empfehle ich nicht bei folgenden Gesichtsformen:

  • runden (bedingt) und sehr zierlichen Gesichtern

 

Viel Freude beim Stylen!

Eure

Agnes

Stilberatung Sperling

Werbung durch Markennennung (ohne Auftrag)