Die Lederjacke ist absolut klassisch, zeitlos und in einer Farbe, die nichts in meiner Garderobe zu suchen hat;-)

Warum? Die Farbtöne Camel und Cognac etc. gehören  in den Bereich der sog. warmtonigen Farben und sind ausgesprochen stark gelblich unterlegt.

Das ist nun eine Farbe die mich als kalttonigen Wintertyp eher blass macht, da mein gelblicher Hautunterton negativ durch die Farbe hervorgeholt wird. Nun bin ich in der Zwickmühle – kommt sie in meinen Kleiderschrank, oder nicht – ich möchte ja keine “Platzhalter” in meiner Garderobe und mit dem Wissen, dass sie eigentlich ein NO GO für mich ist, gehe ich nun wie folgt vor:

Haarfarbe beachten

Meine Haare sind nun durch den Grau (noch mit Strähnen) Prozess nicht mehr dunkelbraun-> dies wäre ein ausreichendes “Nein” zu der Jacke gewesen! Durch die jetzige Haarfarbe ist das Zusammenspiel (Haare, Jacke) nicht so kontrastreich (die eigentlich falsche Farbe kommt nicht zum Zug, meinen Teint gravierend falsch auszuleuchten.

Die weitere Kombination des Outfits

Der nächste wichtige Aspekt ist die Frage: Wie kombiniere ich die Jacke für mich nun (farbtechnisch) optimal? Eine gute Möglichkeit ist diese, die für ein Outfit anderen Kleidungsstücke mit den idealen Winterfarben zu gestalten. Ich entscheide mich für eine weiße Skinny Jeans von Zara und eine ebenso weiße Rüschenbluse von Marco Polo. Das klare Winterweiß (der vertikalen Innenlinie – macht groß)  leuchtet mich optimal aus, da das Weiß, die Haut des Dekolletés, den Hals und Gesichtsbereich optimal aus leuchtet. Die ideale Farbe ist am stärksten eingesetzt.

Accessoires

Die Farben der Kette greifen den Farben Mix gekonnt auf und zwar auch in der gleichen Weise, d.h. die kalttonigen Farben überwiegen vorteilhaft.

Und die Schuhe – warum nun diese wieder in der doch eher ungünstigen Farbe? Ist das nicht “too much” ?

Mein Tipp:

Die Schuhe sind  weit weg von meinem Gesicht, d.h. mein Hautunterton wird durch die Schuhe nicht verstärkt negativ ausgeleuchtet! ABER ich greife so die Jackenfarbe nochmals bewusst auf, so dass die Jacke/Farbe unten ein ideales Pendant hat.         

Diese Lederjacke könnte ich als Wintertyp auch noch auf andere Weise kombinieren. Dazu wie immer zwei Beispiele mit Links.

Viel Spaß!

Wie immer zeige ich Euch noch Beispiele. ja und die warmtonigen Frühlings – und Herbstypen können die Jacke in allen Farben Ihrer Farbpalette kombinieren.

Agnessperling

Zwei Looks von mir für Euch erstellt 😉

LOOK  NO1

Jacke bzw. Mantel

Hose

Oberteil/Bluse

Schuhe

Accessoire

LOOK NO2

Jacke

Kleid

Schuhe

Accessoire

Viel Freude damit!

Werbung durch Markennennung und Verlinkung (ohne Auftrag).