Jeanskleider sind sehr  unkomplizierte Kleidungsstücke, d.h. in die Styling-Praxis umgesetzt im Grunde genommen relativ einfach zu kombinieren, wenn es sich um schlichte Jeanskleider handelt.

Verschiedene Kriterien solltest Du allerdings trotzdem im Vorfeld beachten:

  • Welcher Figurtyp bist – das ist in Bezug auf den Kleiderschnitt wichtig.
  • Zu welchem Anlass willst Du das Kleid tragen? Beachte, dass Denim immer “casual” wirkt, was natürlich bei Jeanshosen leichter zu”durchbrechen” ist z.B. mit einer Seidenbluse, Blazer und schönen Pumps.
  • Welcher Blauton steht Dir ideal, wie auffällig dürfen die Nähte sein?

Die Jeanskleider im Sommer 2019

Das Jeanskleid wurde von Designern wie Proenza Schouler, KITX oder MiuMiu mit neuen Raffinessen versehen. Z.B. sind einige Modelle des New Yorker Labels Proenza Schouler mit etwas ausgestellten Röcken, dazu mit recht üppigen Volants entworfen worden. Die Krönung ist der indigo Waschgang –  genannt denim dark acid.

Der sogenannte Acid-Wash-Effekt

Dieser  verleiht dem Jeanskleid eine moderne Aussage. 

Du solltest jedoch wissen, dass dieser Wascheffekt auffällt und eine eher unruhige Wirkung hat – zusätzlich mit vielen (großen) Rüschen kann dies für einige Frauen einfach zu viel sein.

Große Rüschen gerne asymmetrisch angeordnet.

Des Weiteren gibt es Kleider mit gerade zu überdimensional großen Rüschen. Wem dies too much ist, findet auch Jeanskleider mit dezenten, symmetrischen Rüschen. Also das eher “robuste” Wildwest Kleid” bekommt romantische Aspekte. Die Kleiderlängen variieren von kurz bis Maxi – also für jeden gibt es mit Sicherheit ein ideales Denim-Kleid.

Mein Jeanskleid  – Variante im Hemdblusenschnitt

Das Jeanskleid, das ich heute zeige ist ein absolut zeitloses Modell – ein schönes mittleres Blau ohne auffällige Waschung und der Schnitt: Hemdblusenschnitt!

Diese ruhige “Jeans-Leinwand”  (so nenne ich nun mal salopp das Kleid)  ist die Grundlage für viele verschiedene Styling Möglichkeiten.

  • Mit Gürtel, um die Taille zu betonen 
  • Wenn es sehr warm ist (wie an unserem Shooting) dann ist das Kleid ohne Gürtel, im eher weiten Schnitt sehr lässig und angenehm.
  • Mit Gürtel , Jacken Element und Cowboystiefeln an einem kühleren Sommerabend  – damit ist das Kleid wieder völlig anders interpretiert.
  • Durch unterschiedliche Schuhe, Schmuck,- Schals- und Taschenvarianten kannst du schlichte, klassische Jeanskleider immer wieder völlig neu stylen.

Meine heutige Style – Variante

Ich kombiniere dazu heute einen Sommerhut, ein kleines, farbenfrohes Seidentüchlein und Loafer, welche den classic-casual  Style zum einen und die Farben des Looks zum anderen ideal aufgreifen.

Hast Du ein Jeans Kleid in Deiner Garderobe, oder gefällt Dir “Denim” ausschließlich als Hose oder als Jacke?

Falls Du Jeanskleider auch gerne trägst, dann überlege doch einmal wie Du dieses wieder einmal anders stylen könntest – mit anderem Schmuck oder Schuhen z.B. 😉

So und nun folgt wie immer ein Beispiel von mir gestylt zur Anregung für Euch.

Viel Spaß

Deine Agnes

Beispiel: Outfit zum Kaufen

Jeanskleid

Lederjacke

Schuhe

Hut

Accessoire

Accessoire

Werbung durch Markennennung und Verlinkung (ohne Auftrag).