In meiner Reihe der verschiedenen Körpertypen ist heute der sogenannte X-Typ an der Reihe.

Der  X-Typ kann klein, aber auch von größerer Körpergröße sein. Was bei den X-Typen (ja das klingt einfach immer sehr nüchtern, aber es ist wichtig diese Dinge für ein optimales Styling so konkret wie möglich zu benennen) sofort in`s Auge sticht, ist seine “Sanduhr” anmutende Figur.

Der X-Typ hat folgende Körpermerkmale

  • Eine sehr schmale Taille und ein schönes Dekollete
  • Eine ausgeglichene Schulter- und Hüftpartie
  • Eine volle Oberweite
  • Die Oberschenkel können im Laufe des lebens etwas fülliger werden, ebenso haben dann X-Typen nicht selten auch ein kleines Bäuchlein.

Der “Sanduhr Eindruck” entsteht durch die ausgewogene, gleich breite Schulter- und Hüftpartie und die sehr schmale Taille.

Regel N01

Wenn man eine Sanduhr Figur hat, sollte man unbedingt A) das Dekolleté oder die B) die Taille betonen, nicht beides zusammen.

Regel N02

Keine Akzente in den Hüftbereich legen!

Das sind die Styling DONT´S für den X-Typ

  • Keine Rüschen und andere bauschenden Elemente bei Oberteilen (ungünstige Betonung)
  • Sehr breites Revers (Blazer, Mäntel)
  • Glänzende Materialien und starre, steife Stoffe (betrifft Oberteile)
  • Zu leichte Stoffe, mit zu viel Volumen (betrifft Oberteile)
  • Kastig geschnittene Oberteile/Jacken
  • Oversize Bekleidung
  • Rock- und Hosenbünde nicht zu tief sitzen (ungünstige Betonung der Hüfte)
  • Schlecht sitzende BH`s; Dessous (eigentlich sollte dieser bei jeder Frau optimal sein;-))
  • Keine zu breiten Gürtel!

Nun aber genug der “Fallstricke” die es zu meiden gilt, weiter geht es mit den DO`S 🙂

  • Wählt leichte bis mittelschwere, gute Stoffe bei eurer Kleidung
  • Die Oberteile dürfen nicht zu eng und nicht zu weit sein – sie sollen den Oberkörper feminin umfließen.
  • Schöne Ausschnitte wie Carmen,- große Rund- und V-Ausschnitte setzen das Dekolleté schön in Szene
  • Biesen und Abnäher, die die X-Figur dezent unterstreichen
  • Feminine/florale Musterungen
  • Einreihige gute Blazer mit schmalem Revers sind sehr gut. Allerdings dürfen diese nicht an der breitesten Stelle der Hüfte enden; entweder darüber, oder etwas darunter.
  • Bei Kleidern kann und sollte der X-Typ sich “austoben”, d.h. Wickel- Cocktail- und Etuikleider sind top!!
  • Röcke in A-Linie und Stiftröcke mit höherem Bund sind ideal.
  • Auch die Hosen sollte lieber einen höheren Bund haben (High Waist Hosen);
  • Manchen X-Typen stehen dezente Marlene Hosen (entscheide ich aber ganz individuell);
  • Gerade Schnitte und Skinny Hosen

Zu guter Letzt- wie schaut`s mit Schuhen und Schmuck aus?

Schöne klassische Schuhe sind super, dürfen jedoch gerne je nach Look einen klassisch-sportiven, klassisch-romantischen Akzent haben. (Pumps, Sandalette, Espadrilles, Sneakers, Penny Loafer, Segelschuhe, Collegeschuhe…)

Bei den Accessoires sind Seidenschals /Tüchlein je nach Look super und auch gerne filigranen Schmuck/Uhren dazu stylen –  aber besser weniger, dann aber feine “Teile”.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob du alleine deinen Körpertyp ermitteln kannst, so hilft dir natürlich ein Profi auch dabei. Dafür ist die sog. Stilberatung dann genau richtig. Ich freu mich auf deine Kontaktaufnahme!

Liebe Grüße

Agnes

Werbung durch Markennennung und Verlinkung (ohne Auftrag)