Um  Hosenröcke, Culottes habe ich immer einen großen Bogen gemacht, bis mir diese schöne Variante “in die Hände gefallen ist”.

Agnes Sperling

Die halblangen Hosen waren einst nur für die Herren bestimmt. Aber wie es in der Mode stets  der Fall war, wechselte auch dieses Kleidungsstück in die Damengarderobe hinüber.

Seit relativ kurzer Zeit ist diese Rock-Hosenform zu einem richtigen IT-Piece avanciert.

Sie ähnelt durch ihren weiten, lässigen Schnitt der Marlen- und Palazzo Hose, allerdings ist der gravierende Unterschied zu diesen Hosen die Länge. D.h. die Culotte endet immer über dem Knöchel, entweder direkt darüber, oder  in der Mitte der Wade.

Die Culotte ist ein Figurschmeichler und steht jedem Figurtyp

Das tolle und Vielseitige an der Culotte ist, dass sie wirklich jedem Figurtyp ausgesprochen gut steht. Warum?

Durch ihren Schnitt lenkt sie auf zwei Körperstellen die Aufmerksamkeit:

Auf die Taille oder Hüfte (ja sie darf auch lässig auf der Hüfte sitzen) und auf die Knöchel.

Im Sommerhalbjahr ist dies ganz besonders schön, wenn die Culotte-Trägerin dazu schöne und höhere Sandaletten, oder Plateauschuhe kombiniert.

Im Winter sehen Stiefeletten mit höherem (Block) Absatz super dazu aus, denn auch dadurch wird der Bereich um den Knöchel schön in Szene gesetzt.

Was gilt es zu beachten?

Der ganze Look sollte der Silhouette schmeicheln. D.h. zu der eher weiten Culotte sollten kleine, zierliche Frauen nicht zu wuchtige und massive Oberteile kombinieren.

Ist man eher eine große Frau, sehen auch, je nach Stiltyp auch flauschig-weiche und eher weite Oberteile klasse aus.

Wichtige Tipps:

  1. Hat die Culotte-Trägerin eher kräftige Waden, sollte das Kleidungsstück nicht an der breitesten Stelle der Wade enden, um diese nicht ungünstig zu betonen.
  2. Außerdem sollte der Stiltyp insofern beachtet werden, dass man genau überlegt, ob eine uni, oder gemusterte Variante die bessere Wahl ist und wie sie sich mit den Oberteilen und Schuhen der Garderobe kombinieren lässt.
  3. Auch die Farbwahl sollte dem Farbtyp idealer Weise entsprechen.

agnessperling - stilberatungstuttgart

Zu meinem Outfit

Die Culotte

Diese Culotte ist in einem  zarten, kaltem Grünton und der Stoff fällt schwer und fließend.

Der Bund ist hoch und verlängert so meine Beine. Sie endet etwas über dem Knöchel.

Oberteil

Das Shirt hat ein grafisches Muster und ist durchgeknöpft. Es ist sehr schmal geschnitten und öffnet durch die klassische Kragen Partie schön das Dekoltee – Hals- und Gesichtsbereich.

Agnes Sperling

Die Baumwollstruktur ist ein schöner, ruhiger Kontrast zum leichten GLANZ DER CULOTTE.

Schuhe

Dazu habe ich Heels kombiniert, die den extravaganten Look meiner Ansicht nach ideal unterstreichen. Das Olivgrün der Schuhe, findet sich auch im Blusenshirt wieder.

Schöne Außenteile

Dazu würde sehr schön, ein schöner Cardigan passen, aber auch eine weiche, dezent-schmale Lederjacke.

Armband

Dazu kombiniere ich, außer meinen Perlen Ohrringe (die ich täglich trage) etwas breiteres Armband. So setze ich auch am Handgelenk Akzent.

Wer sich noch  nicht an Culottes gewagt hat- nur Mut, beachtet die Tipps und dann viel Freude damit!

Und wie immer gibt es ein von mir erstelltes Outfit-Beispiel für Euch 🙂

Viele Grüße

Eure Agnes

Beispiel Look mit einer gestreiften Culotte

Culotte

Lederjacke

Oberteil

Schuhe

Accessoire

Werbung durch Markennennung und Verlinkung (ohne Auftrag).